Autor*inute

„Wir haben es satt! Bauernhöfe statt Agrarindustrie“ (2011/12)

Meine Landwirtschaft || Demonstration und  Kundgebung am 21. Januar 2012 in Berlin (Förderzeitraum: 2011/12) || Die Agrarindustrie verursacht Dioxinskandale, Gentechnik im Essen und Tierleid in Megaställen. Sie verschärft Hungerkrisen, den Klimawandel und das Höfesterben. Zurück bleiben ausgeräumte Landstriche und Monokulturen. “Das haben wir satt!” war die Botschaft von rund 23.000 Menschen, die im Berliner Regierungsviertel für eine grundlegende Neuorientierung der Land- und...

Bezugsliste gentechnikfreie Futtermittel (seit 2011)

Verein zur Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft – FaNaL e.V. in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. (AbL) || Erstellung von Bezugslisten für gentechnikfreie Futtermittel (Förderzeitraum: seit 2011) || Fragen Bäuerinnen oder Bauern bei ihrem Futtermittelhändler nach gentechnikfreien Futter versucht dieser ihnen Glauben zu machen, dass eine gentechnikfreie Fütterung nicht mehr möglich sei. Diese Fehlinformation verunsichert Landwirte und Verbraucher...

Gesundheitsrisiken für Verbraucher durch Gen-Mais (2011/12)

Testbiotech e.V. || Durchführung einer wissenschaftlichen Studie an der Universität Caen, Frankreich (Förderzeitraum: 2011/12) || Zahlreiche gentechnisch veränderte Pflanzen produzieren sogenannte Bt-Toxine, die Schadinsekten abtöten sollen. Diese Gifte können aber auch menschliche Zellen schädigen. Dies zeigen aktuelle Untersuchungen von französischen Wissenschaftlern der Universität Caen. In ihren Experimenten löste ein Bt-Toxin, das unter anderem in gentechnisch verändertem Mais MON810...

Mehr Transparenz und Kontrolle – Kampagne gegen den verdeckten Anbau von Gentech-Pflanzen in Spanien (2011/12)

Amiga de la Tierra, Spanien || Kampagne gegen den verdeckten kommerziellen Anbau von Gentech-Pflanzen in Spanien (Förderzeitraum: 2011/12) || Seit 1998 wird in Spanien gentechnisch veränderter Mais angebaut – weitgehend ohne öffentliche Kontrolle und Transparenz. keiner weiß so recht, wer wo was anbaut. Dagegen regt sich nun Widerstand. Das von der EU eigentlich vorgeschriebene Anbauregister fehlt in Spanien nach wie vor. Ohne ein solches Anbauregister, das Auskunft gibt, wer wann welche...

Global Citizen Report: 10 Jahre Gentechnik-Widerstand in Mexiko (2011)

Centro de Estudios para el Cambio en el Campo Mexicano(CECCAM) || Global Citizen Report: 10 Jahre Gentechnik-Widerstand in Mexiko (Förderzeitraum: 2011)|| Gentechnik in der Landwirtschaft wird von Politik und Wirtschaft vielfach als Wundermittel für Ertragssteigerungen und als Waffe gegen den Welthunger angepriesen. Wie aber sieht aus der Sicht der Zivilgesellschaft die Realität aus? Dieser Frage geht ein 2011 veröffentlichter Statusbericht („The GMO emperor has no clothes. A global citizen´s...

Aktion gegen Patent auf Brokkoli (2011)

Bündnis No-Patents-on-Seeds in Zusammenarbeit mit Gen-ethischen Netzwerk e.V. ||  Unterstützung einer Aktion vor dem Europäischen Patentamt in München (Förderzeitraum: 2011) || Das Europäische Patentamt (EPA) in München vergibt höchst strittige Patente auf Pflanzen und Tiere. Es wurden bereits etwa 2000 Patente auf Gentechnik-Pflanzen und über 1000 Patente auf Versuchstiere erteilt. Auch die Gene von Mensch, Tier, Pflanze und Mikrobe werden patentiert und zur Erfindung umdeklariert. Das...

Film: Transgene Pflanzen und Agrochemikalien – 15 Jahre Anbau in Südamerika (2011)

Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. || Verbreitung eines Dokumentarfilms über Anbauerfahrungen mit GV-Soja in Südamerika (Förderzeitraum. 2011) || Krankheiten, Unfruchtbarkeit und Tod – so sieht die Bilanz eines Dokumentarfilms über 15 Jahre Anbau (1995-2010) von gentechnisch veränderter Soja in Lateinamerika aus, dessen Verbreitung in Argentinien und in anderen spanischsprechenden Ländern mit Mitteln der Stiftung GEKKO gefördert wird. Gentechnisch veränderte Soja ist die Lebensader des...

Gutachten: „Intellectual Property Rights and Research Restriction“ (2011)

ENSSER e.V . || Erstellung eines Gutachtens über aktuelle Beschärnkungen der unabhängigen Risikoforschung durch Industrie und Patentrecht (Förderzeitraum: 2011) || Im Februar 2009 wurde bekannt, dass 26 amerikanische Forscher, die an der Untersuchung der Umweltrisiken von Gentechmais beteiligt sind, einen anonymen Brief an die U.S.-Umweltbehörde geschrieben und sich über die Behinderung ihrer Forschung durch die Patentinhaber des Gentechmais’ beschwert haben. Gibt es solche Behinderungen auch...

Förderung der Anti-Gentechnik-Bewegung in Rumänien (2011-2016)

Agent Green Association, Rumänien ||Unterstützung des zivilgesellschaftlichen Widerstands gegen die Einführung der Agro-Gentechnik in Rumänien (Förderzeitraum: 2011-2016) || Rumänien ist für die Verbreitung der Agro-Gentechnik innerhalb der EU eines der Schlüsselländer. Zum einen, weil es nach Frankreich mit fast 15 Millionen Hektar die zweitgrößte landwirtschaftliche Fläche Europas besitzt. Zum anderen, weil Rumänien lange Zeit weltweit zu den großflächigen Anbaugebieten für gentechnisch...

Bauern-Sternfahrt „Wir haben es satt! Auf dem Weg in eine bäuerliche Zukunft“ (2011)

AbL e.V. und Verein zur Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft – FaNal e.V. || Förderung einer Sternfahrt nach Berlin mit anschließender Großkundgebung (Förderzeitraum: 2011) || Am 22. Januar 2011 fand in Berlin die Großdemonstration “Wir haben es satt!” mit rund 25.000 Teilnehmern aus ganz Deutschland statt. Die Demonstration war zugleich der Start der neuen Bürger-Kampagne „Meine Landwirtschaft“, bei der es um die ökologische wie soziale Neuorientierung der europäischen Agrarpolitik geht...

Saatgutkampagne: „Zukunft säen – Vielfalt ernten“ (2011)

Verein zur Förderung entwicklungspolitischer Zusammenarbeit e.V. || Förderung einer EU-weiten Kampagne für krisensicheres und samenfestes Saatgut (Förderzeitraum: 2011) || Geplante Reformen des Saatgutrechts auf EU-Ebene waren 2009 der politische Anlass für die BUKO-Kampagne gegen Biopiraterie, Longo Mai und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), eine Saatgutkampagne zu initiieren. Das Ziel der Saatgutkampagne ist es, die Verfügbarkeit und Nutzung von bäuerlichem Saatgut zu...

Tagung: „Auf dem Weg für unsere bäuerliche Zukunft!“ (2011)

Junge Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (jAbL) || Förderung einer Tagung der jungen AbL vom 14.-17. April 2011 in Berlin (Förderzeitraum: 2011)|| Die europaweite Neuverteilung der Gelder für die Landwirtschaft steht im Zuge der geplanten EU-Agrarreform vor der Tür. Die deutsche Agrarministerin Ilse Aigner will an der bisherigen Verteilung der EU-Gelder festhalten, die vor allem große und intensiv wirtschaftende Betriebe bevorzugt und damit den Strukturwandel auf dem Land weiter...

Bundestagspetition: “Vielfalt erleben” (2011)

Alnatura hilft! e.V. || Förderung einer Bundestagspetition und Unterschriftenaktion gegen gentechnische Verunreinigungen in der Land- und Lebensmittelwirtschaft (Förderzeitraum: 2011) || Die moderne Agrarindustrie ist von Monokulturen, Sorten-Einfalt und dem Einsatz von Gentechnik geprägt. Das bedroht nicht nur unsere Ökosysteme, die Vielfalt und die Existenz einer nachhaltigen Landwirtschaft. Auch unsere Wahlfreiheit als Verbraucher wird dadurch zunehmend eingeschränkt, insbesondere durch die...

Kampagne: „Nein zu Gentechnik im Saatgut!“ (2011)

Campact e.V. ||  Förderung einer Kampagne zur Reinhaltung des Saatguts (Förderzeitraum: 2011) || Für Verunreinigungen von Saatgut mit gentechnisch veränderten Organismen gilt bislang eine „Nulltoleranz“. Die Saatgut-Industrie verlangt seit langem eine Abkehr von dieser strengen Regelung, nicht zuletzt, weil sie mit hohen Kosten für die Industrie verbunden ist und die Einführung der Gentechnik erschwert. Diesem Anliegen der Industrie hatten sich im Bundesrat die Länder Niedersachsen, Schleswig...

Veranstaltungen zum Thema „Glyphosat“ (2011)

Verein zur Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft – FaNaL e.V. in Kooperation mit Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. (AbL) || Durchführung zweier Veranstaltungen mit Prof. Don Huber (USA) im Rahmen einer Vortragsreise (Förderzeitraum: 2011) || Über die Hälfte der weltweit ausgebrachten Herbizide enthalten den Wirkstoff Glyphosat. Lange Zeit behauptete die Industrie, Glyphosat sei unschädlich für Umwelt und Gesundheit. Aber immer mehr Studien aus den USA, Kanada und...

Film: „Poison of the pampas” („El veneno de las pampas“) (2011)

Zukunftsstiftung Landwirtschaft (Save our Seeds) || Englische Untertitelung und Förderung der Verbreitung eines Dokumentarfilms über Gentechnik-Anbau in Argentinien (Förderzeitraum: 2011) || In Argentinien wird auf rund zwanzig Millionen Hektar Gen-Soja angepflanzt. Das ist die Hälfte der gesamten Anbaufläche von Soja. In den Gensoja-Gebieten leben rund vierzehn Millionen Menschen. Sie leiden darunter, dass pro Jahr etwa zweihundert Millionen Liter Unkrautvernichtungsmittel versprüht werden, an...

Film: „Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes“ (2011)

DENKmal Film || Verbreitung eines Dokumentarfilms über Einschränkungen unabhängiger Risikoforschung zur Gentechnik (Förderzeitraum: 2011) || Gentechnik ist zweifellos eine Risikotechnologie. Die Auswirkungen der Agro-Gentechnik auf Umwelt und Natur, aber auch auf die Gesundheit von Mensch und Tier sollten vor der großflächigen Anwendung dieser Technologie wissenschaftlich untersucht werden. Unabhängige Risikoforschung findet jedoch kaum statt. 95 Prozent der Forscher im Bereich Gentechnik...

Vortragsreise „Agro-Gentechnik in den USA: Fluch oder Segen?“ (2011)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) || Durchführung einer Vortragsreise amerikanischer Landwirte in Deutschland (Förderzeitraum: 2011) || Seit 15 Jahren werden in den USA gentechnisch veränderte Sojabohnen, seit 10 Jahren gentechnisch veränderter Mais angebaut. Was hat die Technologie Amerikas Farmern seither gebracht: höhere Erträge, weniger Pestizideinsatz oder gar geringere Kosten? Was steckt hinter den Patentauseinandersetzungen, die Monsanto gegen amerikanische Farmer führt...

Einwendung gegen Freisetzung von gentechnisch verändertem Weizen (2010/11)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und Verein zur Förderung einer Nachhaltigen Landwirtschaft (FaNaL) e.V. || Recherche und Ausarbeitung einer rechtlichen Einwendung gegen einen Freisetzungsversuch (Förderzeitraum: 2010/11) || Die Universität Rostock hat an zwei Standorten (Thulendorf und Üplingen) einen Freisetzungsversuch mit gentechnisch verändertem Weizen beantragt, der resistent gegen Weizenflugbrand (Ustilago tritici) sein soll. Der Versuch ist für den Zeitraum 2011 bis...

Großdemonstration „Wir haben es satt – Nein zu Gentechnik, Tierfabriken und Dumpingexporten“ (2010/11)

Campact e.V. || Vorbereitung und Durchführung einer Demonstration und Kundgebung in Berlin (Förderzeitraum: 2010/11) || Unter dem Motto „Wir haben es satt – Nein zu Gentechnik, Tierfabriken und Dumpingexporten“ haben am 22. Januar 2011 in Berlin 22.000 Teilnehmer für eine grundlegende Reform der Agrarpolitik, die Abkehr von der industrialisierten Landwirtschaft und besseren Verbraucherschutz demonstriert. Bei der bislang größten Demonstration dieser Art zogen Bauern, Umweltschützer, Imker und...

Studie: „Gesundheitliche Risiken gentechnisch veränderter Auberginen“ (2010)

Testbiotech e.V., Institut für unabhängige Begleitforschung in der Biotechnologie || Studie zu gesundheitlichen Risiken gentechnisch veränderter Auberginen (Förderzeitraum: 2010) || Auberginen sind eine der wichtigsten Gemüsearten in Indien, sie werden dort „Brinjal“ genannt. Die Firma Mahyco, eine Tochter von Monsanto, hat die Marktzulassung für eine gentechnisch veränderte Aubergine beantragt. Die Aubergine wurde so verändert, dass sie ein Insektengift produziert, das normalerweise in...

Studie: „Ökologische Risiken gentechnisch veränderter Pappeln“ (2010)

Testbiotech e.V., Institut für unabhängige Begleitforschung in der Biotechnologie || Erstellung einer wissenschaftlichen Studie über die ökologischen Risiken gentechnisch veränderter Pappeln und notwendige rechtliche Konsequenzen (Förderzeitraum: 2010) ||  Gentechnisch veränderte Bäume gehören zu den ersten gentechnisch veränderten Pflanzen, die jemals freigesetzt und sogar kommerziell angebaut wurden. Insbesondere Pappeln hatten es den Gen-Forschern schon früh angetan. In Zusammenarbeit mit...

Bundesweite Tagung der gentechnikfreien Bewegung (2010)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und Verein zur Förderung einer Nachhaltigen Landwirtschaft (FaNaL) e.V. || Vorbereitung und Durchführung einer Tagung (Förderzeitraum: 2010) || Unter dem Motto „Gentechnikfrei – wir bleiben dran!“ trafen sich am 4. und 5. Dezember 2010 rund 100 Gentechnik-Kritiker in Leipzig zur bundesweiten Tagung der gentechnikfreien Regionen und Aktiven: Landwirte, Imker, Gärtner und Verbraucher, Aktive aus Gentechnikfreien Regionen und Kommunen, Vertreter...

Datenbank “GM Tree Watch” (2009-2011)

EcoNexus || Aufbau einer internetbasierten Datenbank über weltweite Anpflanzungen genveränderter Bäume (Förderzeitraum: 2009-2011) || Neben Nutzpflanzen wie Soja, Mais, Raps und Baumwolle geraten seit geraumer Zeit auch verschiedene Baumarten in das Visier gentechnischer Forschung und Entwicklung. Die hohe Biomasseleistung vieler Baumarten macht sie aus Industriesicht z.B. interessant für die Produktion von Agrar-Kraftstoffen. Mehrere hundert Freilandversuche wurden weltweit bereits...