•  
     
     
     
     
     
     
     

    gekko_mitmach_aktionen

  • --------------------------------------------

    Bildschirmfoto 2015-04-19 um 16.16.31

    Die Stiftung GEKKO fördert seit 2011 das Unterrichtsportal für Schüler und Lehrer zur Agro-Gentechnik.
    Aktuelle Infos: hier

  • --------------------------------------------

    logo

    Die Stiftung GEKKO fördert seit 2011 Testbiotech bei seiner Projektarbeit.
    Aktuelle Infos: hier

  • --------------------------------------------

    meine-landwirtschaft

    Die Stiftung GEKKO fördert seit 2010 die bundesweite Kampagne "Meine Landwirtschaft".
    Aktuelle Infos: hier


  • Konferenz: “GMO-free Europe 2012″ (2012)

    Zukunftsstiftung Landwirtschaft || Förderung der Konferenz Gentechnikfreier Regionen in Brüssel (Förderzeitraum: 2012) ||

    Am 4. und 5. September trafen sich in Brüssel zur 7. Konferenz Gentechnikfreier Regionen über 200 Vertreter der Zivilgesellschaft, Bauern- und Verbraucherorganisationen, Institutionen, Unternehmen und Wissenschaftler aus ganz Europa und darüber hinaus. Die Teilnehmer kamen unter anderem aus Indien, China, Argentinien, Russland und Japan und aus ganz Europa. Ziel des Treffens war es, Informationen und Erfahrungen auszutauschen, die gegenwärtige Situation zu besprechen, gemeinsame Strategien zu planen und so eine gentechnikfreie Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion zu verteidigen.

    In diesem Jahr lag der Fokus insbesondere auf der Entscheidung über nationale GVO Anbauverbote und neue Zulassungen von GVO in Lebensmitteln, Futtermitteln und zum Anbau. Auch das Thema Glyphosat, in Zusammenhang mit den massiven Soja Importen der EU und der EU Agrarpolitik, sowie die zweifelhaften Arbeitsweisen der europäischen Behörde für Nahrungssicherheit EFSA, war ein zentrales Thema der Diskussionen.

    Am ersten Tag trafen sich die Teilnehmer zu einem “internen” Austausch. In 15 verschiedenen Workshops wurden diverse Themen wie die EFSA-Risikobewertung, Saatgutrecht sowie nationale Erfahrungsberichte diskutiert. Am zweiten Tag folgten Debatten und Präsentationen im Europäischen Parlament. Auf der Tagesordnung stand die noch immer ungelöste Frage der nationalen Anbauverbote von GVO-Kulturen.

    Konferenzwebsite

    Kontakt: Benny Haerlin (haerlin@zs-l.de)