•  
     
     
     
     
     
     
     

    gekko_mitmach_aktionen

  • --------------------------------------------

    Bildschirmfoto 2015-04-19 um 16.16.31

    Die Stiftung GEKKO fördert seit 2011 das Unterrichtsportal für Schüler und Lehrer zur Agro-Gentechnik.
    Aktuelle Infos: hier

  • --------------------------------------------

    logo

    Die Stiftung GEKKO fördert seit 2011 Testbiotech bei seiner Projektarbeit.
    Aktuelle Infos: hier

  • --------------------------------------------

    meine-landwirtschaft

    Die Stiftung GEKKO fördert seit 2010 die bundesweite Kampagne "Meine Landwirtschaft".
    Aktuelle Infos: hier


  • Bundestagspetition: “Vielfalt erleben” (2011)

    Eine Initiative gegen Gentechnik

    Alnatura hilft! e.V. || Förderung einer Bundestagspetition und Unterschriftenaktion gegen gentechnische Verunreinigungen in der Land- und Lebensmittelwirtschaft (Förderzeitraum: 2011) || Die moderne Agrarindustrie ist von Monokulturen, Sorten-Einfalt und dem Einsatz von Gentechnik geprägt. Das bedroht nicht nur unsere Ökosysteme, die Vielfalt und die Existenz einer nachhaltigen Landwirtschaft. Auch unsere Wahlfreiheit als Verbraucher wird dadurch zunehmend eingeschränkt, insbesondere durch die Ausbreitung von gentechnisch veränderten Organismen (GVO). Das Meinungsbild in der Bevölkerung zur Gentechnik in der Landwirtschaft ist eindeutig: Eine Studie des Bundesamts für Naturschutz (BfN) vom Oktober 2010 belegt, dass 87 Prozent der Deutschen Agro-Gentechnik ablehnen. Trotz dieser Mehrheitsmeinung verharrt insbesondere die EU-Kommission bei ihrer positiven Haltung zur Gentechnik. Dies ist eine klare Missachtung der Verbrauchermeinung zugunsten der Agrar-Industrie.

    Vielfalterleben ist eine Initiative für mehr Vielfalt und gegen Gentechnik auf dem Acker und in unserem Essen. In dem Bündnis haben sich zahlreiche Partner aus den Bereichen Umwelt- und Verbraucherschutz, Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung und Handel zusammengeschlossen. Ihr Ziel ist ein Zulassungsstopp (Moratorium) für den Anbau neuer gentechnisch veränderter Pflanzen und eine Reform des Zulassungsverfahrens sowie gesetzliche Grundlagen für regionale Anbauverbote von GV-Pflanzen. Neben einer Unterschriftenaktion, die sich an Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner richtet, steht im Zentrum der Aktion die Vorbereitung einer Bundestagspetition. Bis zum 19. April 2011 mussten hierfür 50.000 Unterschriften gesammelt werden – ein ziel, das sogar verdoppelt werden konnte: Über 100.000 Mitbürgerinnen und Bürger haben sich der Petition angeschlossen. Die Beratung im Bundestag findet am 26. September 2011 statt.

    Vielfalterleben ist jedoch nicht nur gegen etwas, nämlich die Agro-Gentechnik. Gleichzeitig setzen sich die Bündnispartner auch für mehr Vielfalt im Sinne einer nachhaltigen Landwirtschaft ein.

    Vielfalterleben engagiert sich für die Pflege und Züchtung von biologischem Saatgut. Auf diese Weise soll der weitere und massive Verlust von Vielfalt verhindert werden, der mit der Gentechnik und den Methoden der modernen Agrarindustrie einhergeht.

    >> Petition im Deutschen Bundestag: hier
    >> Unterschriftenaktion an Ministerin Aigner: hier

    >> mehr zu “Vielfalterleben”

    Kontakt: Dr. Manon Haccius (info@alnatura.de)