•  
     
     
     
     
     
     
     

    gekko_mitmach_aktionen

  • --------------------------------------------

    Bildschirmfoto 2015-04-19 um 16.16.31

    Die Stiftung GEKKO fördert seit 2011 das Unterrichtsportal für Schüler und Lehrer zur Agro-Gentechnik.
    Aktuelle Infos: hier

  • --------------------------------------------

    logo

    Die Stiftung GEKKO fördert seit 2011 Testbiotech bei seiner Projektarbeit.
    Aktuelle Infos: hier

  • --------------------------------------------

    meine-landwirtschaft

    Die Stiftung GEKKO fördert seit 2010 die bundesweite Kampagne "Meine Landwirtschaft".
    Aktuelle Infos: hier


  • Projekt: “Gentechnikfreies Saatgut sichern” (2016 bis 2018)

    ig_saatgut_logoDreschflegel e.V. und IG Saatgut || Durchführung eines Projektes zur Sicherung von gentechnikfreiem Saatgut (Förderzeitraum: 2016 bis 2018) ||

    Saatgut ist die Basis für Landwirtschaft und Ernährung und gentechnikfreies Saatgut  die Voraussetzung für eine gentechnikfreie Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung. Die Interessengemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit setzt sich mit dem Projekt “Gentechnikfreises Saatgut sichern: Nulltoleranz durchsetzen, Schwellenwerte verhindern” zum Ziel, Saatgut ohne Gentechnik heute und in Zukunft zu sichern.

    Die Lage der gentechnikfrei arbeitenden Saatguterzeuger ist kritisch: Auch in europäischen Ländern ohne nennenswerten Anbau von Gentechnik-Pflanzen tragen gentechnikfrei arbeitende Saatguterzeuger erhebliche Kosten und Lasten für vorbeugende Maßnahmen zum Schutz vor Gentechnik-Verunreinigungen. Hinzu kommt, dass sie die Schäden tragen müssen, wenn bei behördlichen Kontrollen Gentechnik in ihrem Saatgut festgestellt wird. Das Verursacherprinzip wird nicht umgesetzt.

    Aktuelle politische Entwicklungen erhöhen den Druck weiter: In Folge der erweiterten Möglichkeit für nationale Anbauverbote in der EU ist zu befürchten, dass es der EU-Kommission leichter fallen wird, auf europäischer Ebene Gentechnik-Pflanzen zum Anbau zuzulassen.

    Zudem hat es in den vergangenen Jahren immer wieder politische Vorstöße gegeben, die Nulltoleranz für Gentechnik im Saatgut in der EU aufzuheben. Momentan bekommen diese neue Brisanz im Kontext der Freihandelsabkommen der EU mit den USA (TTIP) und Kanada (CETA).

    Durch weitere Vernetzung und Bündnisarbeit sowie durch intensives Monitoring der politischen Entwicklung soll im Rahmen des Projektes dazu beigetragen werden,  dass eine gentechnikfreie Saatguterzeugung auch in Zukunft möglich ist, indem die Nulltoleranz bei Verunreinigungen durchgesetzt und die Einführung von Schwellenwerten verhindert wird.

    Kontakt: Sabine Marten (verein-dreschflegel@gmx.net)

    Hintergrundinfos in der Studie von Siegrid Herbst: Saatgut sichern – Schwellenwerte verhindern (2012). Download: hier.