KategorieBildung abgeschlossen

Konzernatlas (2016/17)

Germanwatch || Erstellung eines “Konzernatlas” mit Daten und Fakten über die Agrar- und Lebensmittelindustrie (Förderzeitraum: 2016/17) || Die Produktion von Lebensmitteln hat nur in seltenen Fällen etwas mit bäuerlicher Landwirtschaft, mit traditionellem Handwerk und einer intakten Natur zu tun. Sie ist heute weltweit vor allem ein einträgliches Geschäft von wenigen großen Konzernen, die sich die Felder und Märkte untereinander aufteilen. Und der Trend zur Machtkonzentration geht...

Saatgut-Karawane (2016)

Junge Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft || Förderung der Vorbereitung und Durchführung einer Rundreise auf bäuerliche Betriebe zum Thema Saatgut (Förderzeitraum: 2016) || Die im Zeitraum vom 3. bis 12. Juni 2016 durchgeführte “Saatgut-Karawane” sollte ein Forum für die Auseinandersetzung mit politisch-rechtlichen, praktischen und normativen Fragen zum Thema Saatgut in der bäuerlichen Praxis Europas sein. Während der Rundreise besuchten 25 Jugendliche und junge Erwachsene...

Vorbereitung “GMO-Free-Regions”-Konferenz 2017 (2016/17)

Zukunftsstiftung Landwirtschaft || Förderung der Vorbereitung einer Europäischen Konferenz der gentechnikfreien Regionen im Jahr 2017 (Förderzeitraum: 2016/17) || Seit 2005 organisiert die Zukunftsstiftung Landwirtschaft über ihr Projekt Save our Seeds zusammen mit anderen NGOs – und zuletzt auch regionalen Regierungen der EU – die mittlerweile alle zwei Jahre stattfindende “European Conference of GMO Free Regions”. Sie ist das vielleicht wichtigste internationale Treffen...

Buchprojekt von Anja Banzhaf: “Saatgut. Wer die Saat hat, hat das Sagen” (2015/16)

Anja Banzhaf || Buchprojekt über das Thema Saatgut und den globalen Kampf um Ernährungssouveränität (Förderzeitraum: 2015/2016 || Die Grundlage unserer Ernährung, das Saatgut, ist innerhalb weniger Jahrzehnte vom öffentlichen Gut zur privatwirtschaftlichen Ware geworden. Wirtschaftsinteressen und Gesetze schränken weltweit das Recht der Bäuerinnen und Gärtner ein, selbst zu züchten, Saatgut zu produzieren und weiterzugeben. Für die Saatgut- und Agrarchemiekonzerne geht es um einen riesigen...

Verlagsbeilage “25 Jahre Widerstand. Freisetzungen gentechnisch veränderter Pflanzen verhindern!” (2015)

Gen-ethisches Netzwerk e.V. || Verlagsbeilage in der tageszeitung (taz) mit einer Bilanz von 25 Jahren Freisetzung von Gen-Pflanzen in Deutschland und Ausblick auf  aktuelle Entwicklungen im Bereich der Agro-Gentechnik (Förderzeitraum: 2013/14) || Die erste Freisetzung von gentechnisch veränderten Organismen in Deutschland jährt sich 2015 zum 25sten Mal. Am 14. Mai 1990 brachten Forscher des Kölner Max-Planck-Instituts für Züchtungsforschung gentechnisch veränderte Petunien auf ihrem...

EU-weites Projekt: “Keeping GMO out of the organic food” (2015)

International Federation of Organic Agriculture Movements EU Group (IFOAM EU) || Förderung politischer Bildungsarbeit auf EU-Ebene zur Gentechnikfreiheit im Ökolandbau (Förderzeitraum: 2015) || Die neue EU-Gentechnikgesetzgebung erlaubt es den Mitgliedsstaaten, nationale Amnbauverbote für gentechnisch veränderte Pflanzen zu erlassen. Im Gegensatz ist jedoch zu erwarten, dass die Zulassung von Gentech-Pflanzen innerhalb der EU generell liberalisiert wird. Ökolandbau gefährdet So wird europaweit...

GMO-FREE EUROPE Conference “Future Opportunities and Challenges” (2015)

Zukunftsstiftung Landwirtschaft || Förderung der Vorbereitung und Durchführung eine Europäischen Konferenz der gentechnikfreien Regionen am 6. bis 8. Mai 2015 in Berlin (Förderzeitraum: 2015) || Das Europäische NGO Netzwerk für Gentechnikfreiheit, das Europäische Netzwerk gentechnikfreier Regionalregierungen und der Unternehmens-Verein Donau Soja laden gemeinsam zur Konferenz „Gentechnik-freies Europa – Zukunftsaussichten und Chancen“ ein. Bemerkenswerte Erfolge … Zehn Jahre nach der...

BUND-Infomaterialien zur Massentierhaltung (2014/15)

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) || Förderung der Erstellung und Verbreitung kritischer Informationsmaterialien zum Freihandelsabkommen TTIP (Förderzeitraum: 2014/15) || In den letzten zehn Jahren hat die Bundesregierung den Ausbau von Deutschland als Fleischproduktionsstätte vorangetrieben. Bei vielen tierischen Produkten – wie Schweine- oder Geflügelfleisch – ist der Bedarf der Verbraucher in Deutschland schon längst gedeckt. Trotzdem setzen Bundesregierung und Agrarlobby...

Bewertung nationaler Gentechnikanbauverbote (2014-2016)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) || Analyse der neuen EU-Richtlinie für nationale Gentechnikanbauverbote (Förderzeitraum: 2014-2016) || 2014/15  wurde in Brüssel die sog. Ausstiegsklausel in Sachen Gentechnik („Opt-out“) verhandelt. Mit dieser sollen Mitgliedstaaten der EU mehr Möglichkeiten bekommen, den Anbau einer in der EU zugelassenen gentechnisch veränderten Pflanze auf ihrem Hoheitsgebiet oder in Teilen davon verbieten zu können. Im Herbst 2015 habe zahlreiceh EU...

7. Sächsischer Bauern- und Imkertag (2013)

Aktionsbündnis für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in Sachsen || Durchführung eines Bauern- und Imkertags in Börtewitz/Sachsen (Förderzeitraum: 2013) || Der 7. Sächsische Bauern- und Imkertag fand am Mittwoch, dem 20.11.2013 (Buß- und Bettag), als eine Tagung des Aktionsbündnisses für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in Sachsen und der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) Sachsen statt. Unter der Überschrift “Moderne Landwirtschaft: Irrwege und Auswege” erfuhr...

TTIP-Vortragstour: “Freihandel statt fairer Handel?” (2014)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V. || Vortragsrundreise von Shefali Sharma (USA) über die Auswirkungen des geplanten Freihandeslabkommens USA/EU (TTIP) auf die bäuerliche Landwirtschaft und den Verbraucherschutz (Förderzeitraum: 2014) || Die Diskussion um das geplante Freihandelsabkommen USA/EU (TTIP) schlägt immer höhere Wellen. Wie ist die Debatte um Hormonfleisch, Gentechnik, Klonfleisch und Arbeitsbedingungen einzuschätzen? Wie steht es um Sonderklagerechte für...

Vortragstour mit Prof. Antonio Andrioli: “10 Jahre Erfahrungen mit Gentechnik in Brasilien” (2013)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V. || Organisation einer Vortragstour in Deutschland mit dem brasilianischen Wissenschaftler Prof. Antonio Andrioli über die negativen Auswirkungen der Agro-Gentechnik in Brasilien (Förderzeitraum: 2013) || Haupteinfallstor für gentechnisch veränderte Pflanzen in Europa sind nach wie vor die Import-Futtermittel, insbesondere Soja. Nach wie vor ist Brasilien  der wichtigste Lieferant gentechnikfreier Soja für Europa. Gleichzeitig werden dort...

Filmprojekt: “Code of Survival. Die Geschichte vom Ende der Gentechnik” (2013-2016)

DENKmal Film Verhaag || Förderung einer filmischen Umsetzung der wichtigsten Ergebnisse des Weltagrarberichts (Förderzeitraum: 2013 bis 2016) || Millionen Tonnen von Monsantos „Roundup“ mit seinem Hauptwirkstoff Glyphosat werden Jahr für Jahr weltweit auf Felder ausgebracht. Diese Giftwaffe wird jedoch stumpf, denn die Natur bildet resistente Unkräuter, die sich in biblischen Ausmaßen vermehren und nun ein Superwachstum an den Tag legen, das Nutzpflanzen überwuchert und abtötet. Dieser Form der...

Recherche und Aktionen: Konzernkritik und Agro-Gentechnik (seit 2013)

Gen-ethisches Netzwerk e.V. || Durchführung von Recherchen zum Einfluss von Konzernen auf die Entwicklung der Agro-Gentechnik sowie entsprechende Aktionen in der Öffentlichkeit (Förderzeitraum: 2013/14) || Das vorrangige Ziel des Projektes ist die Weiterentwicklung und Förderung der Konzernkritik im Bereich Agro-Gentechnik. Es geht dabei darum, Konzernmacht als eigenständigen Ansatzpunkt auch der Bio- und Gentechnologie-Kritik durch Informationen, Argumente und Aktionen zu verdeutlichen. Dies...

Unterrichtsmaterialien zur Agro-Gentechnik für Polen (2013)

Association Forum of Organic Farming named Mieczyslaw Gorny || Erstellung von Unterrichtsmaterialien zum Thema Gentechnik in polnischer Sprache (Förderzeitraum: 2013/14) || Die Diskussion über die Einführung der Agro-Gentechnik hat in den letzten Jahren auch in Polen deutlich zugenommen. Gentechnik ist zu einem politischen Thema geworden, das breite Bevölkerungsschichten interessiert, insbesondere auch  jüngere Menschen. Immer häufiger wird Gentechnik auch in Schulen behandelt. Die meisten...

Tagung: “Wege in eine zukunftsfähige Landwirtschaft – Existenzgründung und Hofübernahme” (2012)

Junge Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (jAbL) || Förderung einer Tagung der jungen AbL vom 22.-24. Juni 2012 (Förderzeitraum: 2012) || Wie lässt sich Landwirtschaft gestalten, dass auch in Zukunft noch lebendige, lebenswerte Dörfer existieren? Welche Möglichkeiten bieten sich jungen Bauern und Bäuerinnen, die einen Hof bewahren oder neu in die Landwirtschaft einsteigen wollen? Welche Möglichkeiten bieten sich für Landwirte durch alternative Vermarktungswege ihrer Produkte...

Konferenz: “GMO-free Europe 2012″ (2012)

Zukunftsstiftung Landwirtschaft || Förderung der Konferenz Gentechnikfreier Regionen in Brüssel (Förderzeitraum: 2012) || Am 4. und 5. September trafen sich in Brüssel zur 7. Konferenz Gentechnikfreier Regionen über 200 Vertreter der Zivilgesellschaft, Bauern- und Verbraucherorganisationen, Institutionen, Unternehmen und Wissenschaftler aus ganz Europa und darüber hinaus. Die Teilnehmer kamen unter anderem aus Indien, China, Argentinien, Russland und Japan und aus ganz Europa. Ziel des Treffens...

Konferenz in Madrid über Gesundheits- und Umweltrisiken der Gentechnik (Schwerpunkt Argentinien) (2012)

European Network of Scientists for Social and Environmental Responsibility e.V. (ENSSER) || Förderung einer Konferenz und der Kooperation mit argentinischen Wissenschaftlern zur Auswirkung der Transformation der Landnutzung durch Gentechnik und Pestizide (Förderzeitraum: 2012) || ENSSER hat zusammen mit der Europäischen Umweltagentur und der spanischen Organisation Vivo Sano/Health Defense Organisation vom 16. bis 18. Mai 2012 in Madrid die Konferenz „Congress on Risks for Public Health &...

Studie: “Biopatente & Agrarmodernisierung” (2011/12)

Interessengemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit (IG Saatgut) || Welche Folgen hat die zunehmende Patentierung im Saatgutbereich für ökologische Züchtungsorganisationen und Erhaltungsinitiativen? (Förderzeitraum: 2011/12) || Dieser Frage geht Dr. Eva Gelinsky in ihrer knapp 200-seitigen Studie nach, die im Juni 2012 neu erschienen ist („Biopatente & Agrarmodernisierung – Wie sich Patente auf die gentechnikfreie Saatgutarbeit auswirken“). Dabei geht es in der Untersuchung, die...

Film: Transgene Pflanzen und Agrochemikalien – 15 Jahre Anbau in Südamerika (2011)

Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. || Verbreitung eines Dokumentarfilms über Anbauerfahrungen mit GV-Soja in Südamerika (Förderzeitraum. 2011) || Krankheiten, Unfruchtbarkeit und Tod – so sieht die Bilanz eines Dokumentarfilms über 15 Jahre Anbau (1995-2010) von gentechnisch veränderter Soja in Lateinamerika aus, dessen Verbreitung in Argentinien und in anderen spanischsprechenden Ländern mit Mitteln der Stiftung GEKKO gefördert wird. Gentechnisch veränderte Soja ist die Lebensader des...

Tagung: „Auf dem Weg für unsere bäuerliche Zukunft!“ (2011)

Junge Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (jAbL) || Förderung einer Tagung der jungen AbL vom 14.-17. April 2011 in Berlin (Förderzeitraum: 2011)|| Die europaweite Neuverteilung der Gelder für die Landwirtschaft steht im Zuge der geplanten EU-Agrarreform vor der Tür. Die deutsche Agrarministerin Ilse Aigner will an der bisherigen Verteilung der EU-Gelder festhalten, die vor allem große und intensiv wirtschaftende Betriebe bevorzugt und damit den Strukturwandel auf dem Land weiter...

Film: „Poison of the pampas” („El veneno de las pampas“) (2011)

Zukunftsstiftung Landwirtschaft (Save our Seeds) || Englische Untertitelung und Förderung der Verbreitung eines Dokumentarfilms über Gentechnik-Anbau in Argentinien (Förderzeitraum: 2011) || In Argentinien wird auf rund zwanzig Millionen Hektar Gen-Soja angepflanzt. Das ist die Hälfte der gesamten Anbaufläche von Soja. In den Gensoja-Gebieten leben rund vierzehn Millionen Menschen. Sie leiden darunter, dass pro Jahr etwa zweihundert Millionen Liter Unkrautvernichtungsmittel versprüht werden, an...

Film: „Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes“ (2011)

DENKmal Film || Verbreitung eines Dokumentarfilms über Einschränkungen unabhängiger Risikoforschung zur Gentechnik (Förderzeitraum: 2011) || Gentechnik ist zweifellos eine Risikotechnologie. Die Auswirkungen der Agro-Gentechnik auf Umwelt und Natur, aber auch auf die Gesundheit von Mensch und Tier sollten vor der großflächigen Anwendung dieser Technologie wissenschaftlich untersucht werden. Unabhängige Risikoforschung findet jedoch kaum statt. 95 Prozent der Forscher im Bereich Gentechnik...

Vortragsreise „Agro-Gentechnik in den USA: Fluch oder Segen?“ (2011)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) || Durchführung einer Vortragsreise amerikanischer Landwirte in Deutschland (Förderzeitraum: 2011) || Seit 15 Jahren werden in den USA gentechnisch veränderte Sojabohnen, seit 10 Jahren gentechnisch veränderter Mais angebaut. Was hat die Technologie Amerikas Farmern seither gebracht: höhere Erträge, weniger Pestizideinsatz oder gar geringere Kosten? Was steckt hinter den Patentauseinandersetzungen, die Monsanto gegen amerikanische Farmer führt...

Einwendung gegen Freisetzung von gentechnisch verändertem Weizen (2010/11)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und Verein zur Förderung einer Nachhaltigen Landwirtschaft (FaNaL) e.V. || Recherche und Ausarbeitung einer rechtlichen Einwendung gegen einen Freisetzungsversuch (Förderzeitraum: 2010/11) || Die Universität Rostock hat an zwei Standorten (Thulendorf und Üplingen) einen Freisetzungsversuch mit gentechnisch verändertem Weizen beantragt, der resistent gegen Weizenflugbrand (Ustilago tritici) sein soll. Der Versuch ist für den Zeitraum 2011 bis...

Dokumentarfilm und Länderbericht zur Gentechnikdebatte in Rumänien (2010/11)

Agent Green Association, Rumänien | Förderung der Anti-Gentechnik-Bewegung in Rumänien  durch Erstellung und Verbreitung eines Dokumentarfilms und eines Länderberichts (Förderzeitraum: 2010/11) || Die Stiftung GEKKO unterstützte 2010/11 – in Kooperation mit der grassroots foundation – mit Gabriel Paun und Agent Green erstmals die rumänische Anti-Gentechnik-Bewegung. Ein Schwerpunkt der Arbeit in 2010/2011 war die Erstellung und Verbreitung eines Dokumentarfilms. Der Dokumentarfilm („Tofu in...

Sozialer Widerstand gegen Agro-Gentechnik in Mexiko (2010/11)

Centro de Estudios para el Cambio en el Campo (CECCAM) || Förderung der Informations-, Bildungs- und Vernetzungsarbeit im Norden Mexikos (Förderzeitraum: 2010/11) || Mexiko gilt als Wiege des Maises und Zentrum seiner biologischen Vielfalt. Nirgendwo sonst in der Welt gibt es so viele lokale Varianten dieser Pflanze. Mais ist zudem das Hauptnahrungsmittel der mexikanischen Bevölkerung. Seit 2001 werden immer wieder Spuren gentechnisch veränderten Maises in lokalen Sorten gefunden, obwohl der...

Kritisches Hintergrundpapier zur Gentech-Kartoffel „Amflora“ (2010/11)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V. und Verein zur Förderung einer Nachhaltigen Landwirtschaft (FaNaL) e.V. || Förderung eines kritischen Hintergrundpapiers zu „Amflora“ und einer darauf aufbauenden Multiplikatorenschulung (Förderzeitraum: 2010/11) || Am 2. März 2010 hat die EU-Kommission die gentechnisch veränderte Stärkekartoffel Amflora der BASF für den kommerziellen Anbau zugelassen. Amflora ist – nach dem Mais MON810 – seit zwölf Jahren die zweite Pflanze überhaupt...

6. Europäische Konferenz der gentechnikfreien Regionen (2010)

Zukunftsstiftung Landwirtschaft ; „Save our Seeds“ || Vorbereitung und Durchführung einer europäischen Konferenz in Brüssel (Förderzeitraum: 2010) ||In der Zeit vom 16. bis 18. September 2010 fand in Brüssel die 6. Europäische Konferenz der Bewegung der Gentechnikfreien Regionen statt. Über 300 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 37 Ländern haben an der Konferenz teilgenommen. Der Tagungsort Brüssel war bewusst gewählt, weil zurzeit auf europäischer Ebene zahlreiche neue Regelungen für die...

Bundesweite Tagung der gentechnikfreien Bewegung (2010)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und Verein zur Förderung einer Nachhaltigen Landwirtschaft (FaNaL) e.V. || Vorbereitung und Durchführung einer Tagung (Förderzeitraum: 2010) || Unter dem Motto „Gentechnikfrei – wir bleiben dran!“ trafen sich am 4. und 5. Dezember 2010 rund 100 Gentechnik-Kritiker in Leipzig zur bundesweiten Tagung der gentechnikfreien Regionen und Aktiven: Landwirte, Imker, Gärtner und Verbraucher, Aktive aus Gentechnikfreien Regionen und Kommunen, Vertreter...

Tagung: „Bäuerliche Landwirtschaft hat Zukunft!“ (2010)

Junge Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (jAbL) || Vorbereitung und Durchführung einer Tagung (Förderzeitraum: 2010) || Die „Junge Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft“ (jAbL) ist eine Gruppe junger Bäuerinnen und Bauern sowie anderen junger Menschen aus dem landwirtschaftlichen Umfeld, die sich im November 2009 auf der jährlichen Tagung der Arbeitsgemeinschaft bäuerlicher Landwirtschaft (AbL) in Altenkirchen zusammengefunden hat. Klimawandel, Umweltzerstörung...

Tagung: „Zukunft säen – Vielfalt ernten!“ (2010)

ÖBV–Via Campensina Austria || Vorbereitung und Durchführung einer internationalen Tagung zur Saatgutthematik (Förderzeitraum: 2010) || Die EU-Kommission überarbeitet zurzeit das EU-Saatgutverkehrsrecht. Dieses Recht hat Auswirkungen auf alle in Landwirtschaft und Gartenbau tätigen Menschen und – über die auf den Markt kommenden Produkte – auch auf die Konsumenten. Es regelt, welche Kulturpflanzen gezüchtet, angebaut und vermarktet werden dürfen sowie die Erhaltung und (freie) Nutzung des...

Broschüre: „Risiken und Nebenwirkungen – die Genbank Gatersleben und die Freisetzung von gentechnisch verändertem Weizen“ (2010)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V. und Verein zur Förderung einer Nachhaltigen Landwirtschaft (FaNaL) e.V. || Drucklegung und Verbreitung einer Broschüre über die Genbank Gatersleben (Förderzeitraum: 2010) || Die Genbank in Gatersleben ist eine der weltweit größten Genbanken für Kulturpflanzen, speziell für alte Weizen- und Gerstensorten. Das dort ansässige Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) arbeitet zunehmend auf dem Gebiet der Gentechnik und...

Entwicklungspolitische Recherchereise in Mexiko (2010)

Umweltzentrum Kreis Schwäbisch-Hall e.V. und Ecoland e.V. || Finanzierung einer Recherche- und Studienreise des Bündnis Gentechnikfreies Hohenlohe nach Mexiko (Förderzeitraum: 2010) || „Ihr müsst wissen wie wir hier leben, um zu verstehen, was es bedeutet, den Mais zu verteidigen.“ Mit diesen Worten lud UNOSJO, ein Verband von 16 indigenen Gemeinden Mexikos, ihre deutsche Partnerorganisation, das baden-württembergische „Bündnis Gentechnikfreies Hohenlohe“ zu einer mehrtägigen Studienreise in...

Fundraisingprojekt Gen-ethisches Netzwerk e.V. (2009-2011)

Gen-ethisches Netzwerk (GeN) e.V. || Förderung der Professionalisierung des Fundraisings und der Außenwirkung des Gen-ethischen Netzwerks e.V. (Förderzeitraum: 2009-2011) || Das Gen-ethische Netzwerk e.V. (GeN) wurde 1986 als mitgliederbasierter Verein mit dem Ziel gegründet, die kritische Auseinandersetzung mit Gentechnologie und Fortpflanzungsmedizin zu fördern. Es versteht sich als ein Gegengewicht zur interessengebundenen Informationspolitik durch Wissenschaft, Industrie und politische...

Datenbank “GM Tree Watch” (2009-2011)

EcoNexus || Aufbau einer internetbasierten Datenbank über weltweite Anpflanzungen genveränderter Bäume (Förderzeitraum: 2009-2011) || Neben Nutzpflanzen wie Soja, Mais, Raps und Baumwolle geraten seit geraumer Zeit auch verschiedene Baumarten in das Visier gentechnischer Forschung und Entwicklung. Die hohe Biomasseleistung vieler Baumarten macht sie aus Industriesicht z.B. interessant für die Produktion von Agrar-Kraftstoffen. Mehrere hundert Freilandversuche wurden weltweit bereits...

Tagung: „Talk for Nature“ (2009/10)

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V. || Vorbereitung und Durchführung einer Tagung auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin (Förderzeitraum: 2009/10) || Über 100 Euro zahlt jeder Steuerzahler jährlich für die EU-Agrarpolitik. Europaweit werden fast 60 Milliarden Euro an Steuergeldern für die Land- und Lebensmittelwirtschaft aufgebracht. Doch wer bekommt das Geld? Und für welche Leistungen? – Millionenbeträge fließen an die Lebensmittelindustrie und an einige wenige...

Tagung: „3. Sächsischer Imker- und Bauerntag“ (2009)

Aktionsbündnis für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in Sachsen e.V. ||Vorbereitung und Durchführung einer Tagung zur gentechnikfreien Landwirtschaft in Sachsen (Förderzeitraum: 2009) || Am 18. November 2009 trafen sich rund 100 Teilnehmer in Börtewitz zum3. Sächsischen Bauern- und Imkertages, der unter dem Thema stand „Keine Gentechnik-Zukunft für unsere Lebensmittel“. Mit Vorträgen und Diskussionen wurde über die aktuelle Situation in Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung und bei der...

Institutionelle Förderung von „Save our Seeds“ (2009)

Zukunftsstiftung Landwirtschaft || Institutionelle Förderung der Initiative “Save our Seeds” für die Reinerhaltung des Saatguts (Förderzeitraum: 2009) || Sollten gentechnisch veränderte Organismen (GVO) für die Lebens- und Futtermittelherstellung verwendet und in die Umwelt freigesetzt werden? Das ist ein höchst umstrittenes Thema in Europa und anderswo. Die Mehrheit der Verbraucher und Landwirte in Europa lehnt GVOs in ihrem Essen und auf ihren Feldern aus verschiedenen Gründen ab:...

Tagung: „Food and Democracy“ (2009)

Schweizerische Arbeitsgruppe Gentechnologie SAG || Vorbereitung und Durchführung der 5. Tagung zu gentechnikfreien Regionen in Luzern (Förderzeitraum: 2009) || Die 5. Europäische Konferenz der gentechnikfreien Regionen, die am 24./25. April 2009 im schweizerischen Luzern stattfand, setzte die Reihe jährlicher Treffen fort, die seit 2003 von der europäischen Bewegung gentechnikfreier Regionen an unterschiedlichen Orten veranstaltet werden. Das gemeinsame Anliegen ist es, die Forderung der...

Tagung: „Auf die Bewegung kommt es an“ (2009)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und Verein zur Förderung einer Nachhaltigen Landwirtschaft (FaNaL) e.V. || Vorbereitung und Durchfürhung einer Tagung für gentechnikkritische Gruppen in Deutschland (Förderzeitraum: 2009) || Zu einem bundesweiten Erfahrungsaustausch trafen sich am 7. und 8. Februar 2009 im brandenburgischen Eberswalde rund 120 Gentechnikgegner. Die Vertreter von gentechnikfreien Regionen sowie Umwelt-, Agrar- und Lebensmittelwirtschaftsverbänden wie die...

Speakers Tour „Agro-Gentechnik“ (2009)

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und Verein zur Förderung einer Nachhaltigen Landwirtschaft (FaNaL) e.V. || Organisation der Rundreise eines US-amerikansischen Reisbauern in Deutschland (Förderzeitraum: 2009) || Auf Einladung der AbL und anderen Organisationen war der amerikanischen Reisbauer und Gentechnik-Kritiker Greg Massa im Februar 2009 für eine Woche auf Vortragstour in verschiedenen Bundesländern. Der Farmer aus Kalifornien baut neben braunem Reis Weizen und Mandeln...

Flyer: „Gute Gründe gegen Gentechnik“ (2008)

Informationsdienst Gentechnik und Zukunftsstiftung Landwirtschaft || Erstellung und Verbreitung eines Informationsflyers (Förderzeitraum: 2008) || Beim Thema Gentechnik ist die Verunsicherung der Bevölkerung groß. Während die Biotech-Industrie mit allen Mitteln ihre Produkte auf den Markt bringen will, halten die Gegnerinnen und Gegner dagegen und weisen auf die Gefahren und Risiken der Gentechnik hin. Das Problem beim Thema Gentechnik ist, dass es kompliziert zu vermitteln ist und oft nur sehr...